frontpage sponsoren Leiste oben
      
      
HSG Walzbachtal 2 – TGS Pforzheim 2 21:22 (9:12)
Die Rollen vor dem Spiel gegen die Drittligareserve der TGS Pforzheim schienen klar verteilt, denn mit der TGS kam der Tabellenführer der Landesliga Süd in die Jöhlinger Schulsporthalle. ...
HSG Walzbachtal 2 - TS Mühlburg 2 17:19 (8:8)
Mit zwei Kontertoren, die zu einer 3:1 Führung unserer 2. Frauenmannschaft führten, begann das Spiel mit ordentlichem Tempo. Diese Schnelligkeit in der Vorwärtsbewegung konnte ab der 5. Minute aber ...
HSG Walzbachtal – TS Mühlburg 38:25 (20:14)
Wir agierten die ersten Minuten ohne Abwehr. Dadurch konnten die Mühlburger noch bis zum 8:8 mithalten. Danach arbeiteten wir in der Abwehr konzentrierter und spielten im Angriff weiter effektiv. So ...
HSG Walzbachtal – SG PF/Eutingen 2 21:21 (10:12)
Einen gewonnenen Punkt erarbeiteten wir uns gegen die SG Pforzheim/Eutingen. Durch viele Fehlwürfe liefen wir das ganze Spiel einem Rückstand hinterher, ließen aber nie den Kopf hängen. Eine Minute ...
HSG Walzbachtal - TV Neuthard 34:26 (18:14)
Mit dem TV Neuthard empfing die HSG Walzbachtal am vergangenen Sonntag einen unmittelbaren Tabellennachbarn zum Verfolgerduell in der TV Halle. Überraschend gelassen zeigte sich HSG Coach Öztürk vor ...
HSG Walzbachtal - TG Neureut 33:23 (14:16)
Diese Begegnung versprach ein spannendes, heiß umkämpftes Kellerderby zu werden. Beide Mannschaften lechzten nach wichtigen Punkten und so begann die Partie in der gut gefüllten TV Halle zunächst sehr ...
SG Odenheim / Unteröwisheim– HSG Walzbachtal 31:28 (13:10)
Hoffnungsvoll wurde die Reise nach Odenheim angegangen. Man startete überzeugend in die ersten 15 min und hatte den Gegner im Griff. Mit zunehmender Spielzeit der 1. Halbzeit verloren wir ...
HSG Walzbachtal – TSV Rintheim 28:13 (14:7)
Gegen die ebenfalls ungeschlagenen Gäste aus Rintheim trafen die mit Abstand besten Teams der Kreisliga Karlsruhe aufeinander. Sehr giftig begannen unsere Gegnerinnen und hielten das Spiel bis zum 6:6 ...
HSG-Walzbachtal - TG Eggenstein 11:23 (4:14)
In unserem Spiel gegen die TG Eggenstein wollten wir unsere guten Trainingsleistungen bestätigen. So starteten wir gut ins Spiel, konnten aber mit zunehmender Dauer unsere Angriffsleistungen nicht ...
HSG Walzbachtal  – TS Durlach 18:9 (10:5)
Von Anfang an merkte man, dass unsere Mannschaft heute etwas bewegen wollte. Gegen die Mädels der Turnerschaft Durlach spielte sie über die ganze Zeit sehr konzentriert in der Abwehr und nutzte ihre ...
HSG Walzbachtal - SV Langensteinbach 29:18 (14:7)
Wie bereits die gesamte Saison starteten unsere Jungs furios in die Begegnung. 6:1 lautete die Führung nach 7 Minuten. Danach wurden leider nicht alle Torchancen verwertet und in der Abwehr war man ...
HSG Walzbachtal – HSG Pforzheim 11:28 (7:14)
Gegen die HSG Pforzheim lief unser Spiel nicht so rund wie gewohnt. Wir zeigten zwar wieder eine tolle Moral und viel Einsatz, aber das reichte nicht. Zu oft sahen wir unsere freie Mitspielerin nicht ...
TSV Rintheim – HSG Walzbachtal 2 28:24 (15:12)
Im Derby der Karlsruher Landesligaaufsteiger erwischten die Hausherren den besseren Start und lagen in der 8. Minute mit 5:2 in Führung. Danach kam die HSG jedoch besser ins Spiel und erzielte den ...
HSG Walzbachtal 2 – TV Knielingen 19:6 (8:2)
Da Felix und Bastian bei der mE1 aushalfen, wurde der Kader mit vielen Debütanten aufgestockt. Alle gaben nach anfänglichen Unsicherheiten Vollgas und siegten verdient gegen die Gäste aus Knielingen. ...
SV Langensteinbach – HSG Walzbachtal 26:28 (11:14)
Zu einem richtungsweisenden Spiel reiste die Mannschaft der HSG Walzbachtal am Sonntag. Zu Gast beim SV Langensteinbach ging es nicht nur um zwei Punkte, sondern auch um die Entscheidung, ob man an ...
TG Neureut – HSG Walzbachtal 2 22:29 (11:13)
Die erste Halbzeit verlief noch ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzen. In Halbzeit zwei agierten wir konsequenter und zielstrebiger. Angeführt vom 21-Tore-Mann Niklas, fuhren wir ...
HSG Walzbachtal 2 – TGS Pforzheim 2 21:22 (9:12)
Die Rollen vor dem Spiel gegen die Drittligareserve der TGS Pforzheim schienen klar verteilt, denn mit der TGS kam der Tabellenführer der Landesliga Süd in die Jöhlinger Schulsporthalle. Dementsprechend verlief auch der Start der Partie, nach 12 Minuten stand es 2:7 für die Gäste. Erst jetzt kam die Öztürk Truppe besser ins Spiel und konnte dieses zumindest ausgeglichen gestalten. Nach der Auszeit in der 22. Minute konnte man sogar auf 2 Tore zum 7:9 verkürzen. In der Folge konnte sich keine der beiden Mannschaften erkennbare Vorteile herausspielen und so ging es beim Stand von 9:12 in die Halbzeitpause. Danach stand die HSG Abwehr noch sicherer und dahinter entschärfte T. Belting einige hochkarätige Chancen der Gäste. Im Angriff spielte man nun deutlich variabler als in Halbzeit 1 und hatte mehrfach die Chance, auf ein Tor zu verkürzen. Allerdings scheiterte man ein ums andere Mal am Aluminium, sodass es J. Kößler vorbehalten war, in der 55. Minute den Ausgleich zu erzielen. Nun ging es in eine dramatische Schlussphase. Die TGS legte vor (20:21 57.), doch die HSG glich aus (59.). Dann erkämpfte man sich in der Abwehr den Ball, der Tempogegenstoß landete jedoch an der Latte. Am Ende bekam die TGS vom schwachen Schiedsrichtergespann einen zweifelhaften 7m zugesprochen, den Biselli eiskalt zum 21:22 verwandelte. Somit steht man trotz einer hervorragenden Leistung und guter kämpferischer Einstellung wieder ohne Zählbares da. Am nächsten Wochenende gilt es, diese Form im Spiel gegen die HSG Pforzheim zu bestätigen, um wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten zu sammeln. Außerdem wünscht die Mannschaft an dieser Stelle ihrem verletzten Spielmacher T. Marxen alles Gute und eine schnelle Genesung.
Tore für die HSG: Marxen 5/4, Takacs 5, Schäfer 3, Arbogast 2, Eisele 2, Dietz 2, Kolb 2, Kößler 2
HSG Walzbachtal 2 - TS Mühlburg 2 17:19 (8:8)
Mit zwei Kontertoren, die zu einer 3:1 Führung unserer 2. Frauenmannschaft führten, begann das Spiel mit ordentlichem Tempo. Diese Schnelligkeit in der Vorwärtsbewegung konnte ab der 5. Minute aber leider nicht aufrecht gehalten werden, wodurch die Gäste der TS Mühlburg den kleinen Vorsprung unserer Mädels aufholen konnten. Zu einem Halbzeitstand von 8:8 kam führte eine tolle Torwartleistung und einige vergebene Chancen. Die zweite Halbzeit startete so ausgeglichen wie die erste Halbzeit endete. Nach dem Tor zum 13:13 in der 46. Minute durch die HSG, gelang der TS allerdings ein 5 Tore Lauf, den erst eine Auszeit kurz vor Schluss stoppen konnte. Nach dieser Auszeit legten die Damen 2 der HSG noch einen Zahn zu und konnten noch zum 17:19 verkürzen. Sieben verworfene 7m sind auch ein Grund, warum aus diesem Spiel keine Punkte geholt wurden.
Es spielten: Heeß 1, Illner, Philipp 3/1, Maier 3/2, Frank, Carle 1, Zilly, Peters 3, J. Dietz 2, Schmitt, Marquart, K. Dietz, Nemati 3, L. Dietz 1
HSG Walzbachtal – TS Mühlburg 38:25 (20:14)
Wir agierten die ersten Minuten ohne Abwehr. Dadurch konnten die Mühlburger noch bis zum 8:8 mithalten. Danach arbeiteten wir in der Abwehr konzentrierter und spielten im Angriff weiter effektiv. So feierten wir einen ungefährdeten Heimsieg.
Es spielten: Mika O. im Tor, Niklas B., Felipe S., Justin D., Burkhard U., Tim I., Dominik W., Christoph M. und Liam D.
HSG Walzbachtal – SG PF/Eutingen 2 21:21 (10:12)
Einen gewonnenen Punkt erarbeiteten wir uns gegen die SG Pforzheim/Eutingen. Durch viele Fehlwürfe liefen wir das ganze Spiel einem Rückstand hinterher, ließen aber nie den Kopf hängen. Eine Minute vor Schluss lagen wir noch mit zwei Toren zurück. Mit Kampf und einem Kraftakt erzielten wir wenige Sekunden vor Schluss den entscheidenden Treffer zum umjubelten Ausgleich.
Es spielten: Ricco K. u Silas N. im Tor, Lukas S., Niklas B., Kai A., Lennart B., David D., Sven E., Tim K., Simon Z., David S. u. Maik B.
HSG Walzbachtal - TV Neuthard 34:26 (18:14)
Mit dem TV Neuthard empfing die HSG Walzbachtal am vergangenen Sonntag einen unmittelbaren Tabellennachbarn zum Verfolgerduell in der TV Halle. Überraschend gelassen zeigte sich HSG Coach Öztürk vor Anpfiff der Partie: „Ich bin heute zuversichtlich! Klar steht beim Gegner viel Qualität auf dem Platz, aber zuhause können wir Sie schlagen!“. Dieses Selbstverständnis schien er auch seiner Mannschaft injiziert zu haben: Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (5:5, 9.Min.) bekamen die Hausherren die Partie immer besser in Griff. Gestützt von einem starken Holger Schell im Kasten, kam die HSG durch ein zielstrebiges und variables Offensivspiel immer wieder zum Torerfolg (10:7, 16.Min.). Der TVN tat sich indes zunehmend schwerer, zum einen handelten sich die Gäste immer wieder Zeitstrafen ein und zum anderen haperte das Angriffsspiel. Mit breiter Brust und lautstarkem Publikum im Rücken, marschierten die Gastgeber zu einer verdienten 18:14-Pausenführung. Direkt nach Wiederanpfiff erhöhte die HSG das Tempo nochmals und legte 2 schnelle Tore nach. Auffällig in dieser Phase war Walzbachtals Nicolas Lücke, der 6 (!) seiner 6 Würfe aus dem Rückraum brachial ins TVN-Gehäuse schweißte. Neuthard steckte zwar nicht auf und wehrte sich weiter nach Kräften, konnte aber den überlegenen Hausherren nicht mehr wirklich Paroli bieten. So konnte die HSG bereits 10 Minuten vor Spielende mit dem Treffer zum 29:20 für die Vorentscheidung sorgen und letztlich einen hochverdienten 34:26-Erfolg einfahren. Die Analyse von Atalay Öztürk nach dem Spiel fiel so treffend wie einfach aus. „Wir waren heute einfach besser. Punkt!“, resümierte der Erfolgscoach nach einem „geilen Spiel!“. Durch diesen Sieg rutscht die HSG vorläufig auf den 2.Tabellenplatz und will den Höhenflug am kommenden Sonntag bei der HSG Ettlingen/Bruchhausen fortsetzen.
Tore für die HSG: C.Langsdorf 8, M.Reichert 6, N.Lücke 6, S.Kinsch 4/2, R.Lang 3, M.Weiß 3/1, H.Schell 1, M.Kaupa 1, L.Heidt 1, F.Block 1
HSG Walzbachtal - TG Neureut 33:23 (14:16)
Diese Begegnung versprach ein spannendes, heiß umkämpftes Kellerderby zu werden. Beide Mannschaften lechzten nach wichtigen Punkten und so begann die Partie in der gut gefüllten TV Halle zunächst sehr ausgeglichen. Die Neureuterinnen nutzten die Löcher der HSG Abwehr immer wieder konsequent und hatten demnach nach 15 min leicht die Nase vorn. Unglückliche 2 min Strafen auf Seiten der HSG bescherten Neureut einen 4 Tore Vorsprung in der 20. Minute. Der Kampfgeist der HSG erwachte und man erzielte einen Treffer in doppelter Unterzahl. Bis zur Pause konnte sich das Team auf 14:16 heran kämpfen. In der Kabine fand Coach Masica die richtigen Worte. Man solle so weiterkämpfen wie man die 1. Hälfte beendet hatte und mehr Ruhe in den Angriff bringen. Zudem appellierte er an mehr Bewegung und an eine stabilere Defensive. Die Mannschaft nahm das wörtlich und startete konzentriert und mit Power. Man konnte spüren, wie sehr die HSG diesen Sieg wollte und die Zuschauer feierten einen grandiosen 12 Tore Lauf der HSG. Erst eine erneute doppelte Unterzahl ermöglichte Neureut den ersten Treffer zum 26:17 in Halbzeit zwei. In der 50. Minute schienen sich die Gegnerinnen langsam gefangen zu haben und verkürzten zum 27:20. Eine 4:2 Abwehr machte es der HSG noch einmal etwas schwerer, doch man löste diese Aufgabe geschickt mit viel Tempo und ständigen Wechselbewegungen. Der krönende Abschluss war das Tor von Mia in letzter Sekunde, das aus der eigenen Hälfte des Spielfelds in den Winkel des gegnerischen Kastens netzte. Peter Masica lobte seine Mädels stolz nach diesem Sieg: "Das war eine kompakte Mannschaftsleistung. Wir haben endlich gezeigt, was wir können und die Mädchen haben sich selbst dafür belohnt.". Nun gilt es, nächste Woche gegen Mühlburg hierauf aufzubauen.
Es spielten: A. Braun 1, Reichert 7/1, Bertier 1, Svitacova, Max, Siegert, C. Braun 2, Trumpf, Kloss 7/3, Reis, Herzig 8, Weiß 1, Wehrmeyer 6
SG Odenheim / Unteröwisheim– HSG Walzbachtal 31:28 (13:10)
Hoffnungsvoll wurde die Reise nach Odenheim angegangen. Man startete überzeugend in die ersten 15 min und hatte den Gegner im Griff. Mit zunehmender Spielzeit der 1. Halbzeit verloren wir jedoch etwas den Faden, weshalb man zur Halbzeit einen Rückstand von 3 Toren hinnehmen musste. Voller Motivation ging es nach der Pause weiter. Leider konnte man in den ersten Minuten den Rückstand nicht verkürzen. Mitte der 2. Halbzeit gelang es, dank stärker Torwart- bzw. Abwehrleistung, das Ergebnis auszugleichen. Zum Ende des Spiels fehlte das Quäntchen Glück, um die ersten 2 Punkte nach Walzbachtal zu holen.
Es spielten: A. Breitenstein, J. Dörr, S. Eisele, F. Fischer, M.Ramm, R.Gretter, N. Kurzenberger, J. Trumpf, im Tor: L. Braun, Y. Neumann
HSG Walzbachtal – TSV Rintheim 28:13 (14:7)
Gegen die ebenfalls ungeschlagenen Gäste aus Rintheim trafen die mit Abstand besten Teams der Kreisliga Karlsruhe aufeinander. Sehr giftig begannen unsere Gegnerinnen und hielten das Spiel bis zum 6:6 ausgeglichen. Danach zeigte sich, dass unsere Mädels eine enorme Entwicklung gemacht haben. Durch überragende Abwehrarbeit und eine konzentrierte Angriffsleistung können wir nun hochverdient die Herbstmeisterschaft feiern.
Es spielten: Vivien, Inken, Hannah, Laura K., Laura S., Nina, Maren, Nele, Lisa, Leah, Viola, Lena und Sarah
HSG-Walzbachtal - TG Eggenstein 11:23 (4:14)
In unserem Spiel gegen die TG Eggenstein wollten wir unsere guten Trainingsleistungen bestätigen. So starteten wir gut ins Spiel, konnten aber mit zunehmender Dauer unsere Angriffsleistungen nicht halten. So endete die 1. Halbzeit mit 4:14 Toren für die Mädels aus Eggenstein. In der zweiten Halbzeit lief es etwas besser, aber wir hatten Pech mit 8 Pfostenschüssen. Auf ein neues Spiel mit mehr Glück.
Es spielten: Nina, Leonie, Fine Debi Sophie, Giulia, Celine, Sabrina, Julia Rebecca, Katharina Z., Katharina W.
HSG Walzbachtal  – TS Durlach 18:9 (10:5)
Von Anfang an merkte man, dass unsere Mannschaft heute etwas bewegen wollte. Gegen die Mädels der Turnerschaft Durlach spielte sie über die ganze Zeit sehr konzentriert in der Abwehr und nutzte ihre Torchancen zuerst glücklich und dann souverän. Ein rundum verdienter Sieg – weiter so Mädels!
Es spielten: Sophia Ehrler, Jana Ginter, Kim Hasenfuß, Ricarda Roggenbuck, Anna-Lena Repple, Jasmin und Julia Zengerle, Kelly Radel, Elisa Cunacu, Johanna Schmitt, Katrin Habel, Sophia und Hanna Klawe.
HSG Walzbachtal - SV Langensteinbach 29:18 (14:7)
Wie bereits die gesamte Saison starteten unsere Jungs furios in die Begegnung. 6:1 lautete die Führung nach 7 Minuten. Danach wurden leider nicht alle Torchancen verwertet und in der Abwehr war man nicht immer konzentriert. Aber wenn man ohne in Gefahr zu geraten mit 9 Toren gewinnt, dann kann man auch zufrieden sein.
HSG Walzbachtal – HSG Pforzheim 11:28 (7:14)
Gegen die HSG Pforzheim lief unser Spiel nicht so rund wie gewohnt. Wir zeigten zwar wieder eine tolle Moral und viel Einsatz, aber das reichte nicht. Zu oft sahen wir unsere freie Mitspielerin nicht oder standen in der Deckung zu weit weg von unseren Gegnerinnen. Im neuen Jahr geht es weiter.
Es spielten: Lea Marie Regert, Myleen Jung, Lea Roth, Marleen Vrljicak, Alina Scheider, Amelie Schwab, Lilian Treffinger, Svenja Szulerski, Maxime Keller, Leonie Schneider, Särire Amini, Nina Müller und Rianna Asshabi
TSV Rintheim – HSG Walzbachtal 2 28:24 (15:12)
Im Derby der Karlsruher Landesligaaufsteiger erwischten die Hausherren den besseren Start und lagen in der 8. Minute mit 5:2 in Führung. Danach kam die HSG jedoch besser ins Spiel und erzielte den Ausgleichstreffer zum 8:8 (17. Minute). In dieser Phase taten sich vor allem R. Lang und N. Lücke als Torschützen hervor. In der Folge nutzten die Rintheimer jedoch ihre eigene Überzahl eiskalt aus, um auf 12:9 davonzuziehen. Diesen Vorsprung konnten die Gäste bis zur Halbzeit nichtmehr verkürzen. Nach der Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften einen Vorteil erspielen, bis die Rintheimer in der 38. Minute eine doppelte 2 Minuten Zeitstrafe hinnehmen mussten. Allerdings präsentierte sich die HSG in dieser Phase zu inkonsequent im Abschluss und konnte nicht verkürzen. In der Folge war das Spiel geprägt von vielen Zeitstrafen, welche die Unparteiischen auf beiden Seiten verhängten und über deren (beidseitige) Berechtigung sich zumindest streiten lässt. In der 47. Minute konnte man zwar nochmals auf 2 Tore verkürzen (21:19), durch die mangelnde Chancenverwertung verpasste man es jedoch, etwas Zählbares aus dem Spiel mitzunehmen. Im nächsten Spiel geht es nun gegen die Drittligareserve der TGS Pforzheim. Anpfiff ist am Samstag um 20:00 Uhr in der Jöhlinger Schulsporthalle.
Tore für die HSG: Lang 7/1, Lücke 6, Dietz 4, Arbogast 2, Schäfer 2, Takacs 2, Kolb 1
HSG Walzbachtal 2 – TV Knielingen 19:6 (8:2)
Da Felix und Bastian bei der mE1 aushalfen, wurde der Kader mit vielen Debütanten aufgestockt. Alle gaben nach anfänglichen Unsicherheiten Vollgas und siegten verdient gegen die Gäste aus Knielingen. Weiter so, Jungs! Außerdem vielen Dank an Torben und Jason fürs Aushelfen!
Es spielten: Torben, Jason, Daniel, Elias, Jonni, Barnabas, Carlos, Bora, Vincent, Maurice, Silas, Mark, Finn, Marvin.
SV Langensteinbach – HSG Walzbachtal 26:28 (11:14)
Zu einem richtungsweisenden Spiel reiste die Mannschaft der HSG Walzbachtal am Sonntag. Zu Gast beim SV Langensteinbach ging es nicht nur um zwei Punkte, sondern auch um die Entscheidung, ob man an den Mannschaften aus Rot, Neuenbürg und Neuthard dran bleibt oder ob die Orientierung eher Richtung Mittelfeld der Verbandsliga geht. Von Anfang an entwickelte sich eine rasante und auf gutem Niveau geführte Verbandsligapartie. Die HSG war spielbestimmend und konnte über einen druckvollen Angriff und eine sehr stabile Abwehr leichte Tore erzielen. Über ein 3:8 und 5:11 kam die HSG in eine Phase, in der sehr viele Zeitstrafen kassiert wurden und man kurzzeitig zu dritt auf dem Feld stand. Dies nutzte der SV Langensteinbach gekonnt aus und verkürzte bis zu Halbzeit auf 11:14.
TG Neureut – HSG Walzbachtal 2 22:29 (11:13)
Die erste Halbzeit verlief noch ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzen. In Halbzeit zwei agierten wir konsequenter und zielstrebiger. Angeführt vom 21-Tore-Mann Niklas, fuhren wir letztendlich einen verdienten Sieg ein.
Es spielten: Robin K. (Tor), Niklas B., Burkhard U., Tim I., Justin D., Felipe F., Dominik W., Christoph M. und Mirko F.
frontpage sponsoren Leiste unten